Hamburg schafft Informatik Unterricht als Pflichtfach ab

Ausfallstunden, Raummangel an den Universitäten, schlecht strukturierte Lehrpläne. Das Bildungssituation in Deutschland weist massive Lücken auf. Jetzt setzt Hamburg noch einen drauf und schafft kurzerhand das Fach Informatik als Pflichtfach ab. Ein weltfremder und fataler Entschluss.

Die Situation in vielen Schulen ist schlecht. Es häufen sich Ausfallstunden, für die sich oft keine Ersatzlehrkräfte finden lassen. Die Lehrmaterialien sind auf Grund der horrenden Lizenzgebühren für Schulliteratur vielerorts massiv veraltet und auch die Lehrpläne sind in ihrer Beschaffenheit oft schon einige Tage älter.

In Hamburg wird dieser Zustand jetzt noch einmal dramatisch verschlechtert – ungeachtet des Widerstands der Betroffenen. Entgegen der Bemühungen der SchülerInnenkammer  und entgegen jeder Vernunft schafft Hamburg das Fach der Informatik als Pflichtfach ab. Die Begründung: Nicht für jeden sei Informatik von Nöten.

Lieber Herr Ties Rabe, lieber Herr Peter Albrecht: Auf welchem Planeten leben Sie bitte? Möchten sie in Zukunft auch Physik und Mathematik als Pflichtfach abschaffen, mit der Begründung, die Fächer würden nicht von allen benötigt? Falls Sie einmal Gelegenheit bekommen sollten sich in der realen Welt umzuschauen, bitte ich Sie darum, mir einmal ein paar Lebensbereiche aufzuzeigen, in denen Kenntnisse über elektronische Datenverarbeitungsprogramme nicht von Nöten sind.

Nehmen Sie gefälligst die Bedenken der Betroffenen ernst.

About Marvin Pollock