Open Educational Resources im Handwerk

Mit offenen Lehrmitteln das Handwerk stärken. Der Diskurs um offene Lehrmaterialien in Form von Open Educational Resources (OER) bewegt sich zu großen Teilen im früh-schulischen oder im akademischen Bereich. Doch auch für berufliche Ausbildungen In Industrie, Handel und Handwerk hat freier Zugang zu Bildungsmaterialien enorme Vorteile. OER im Handwerk als gelebte Qualitätssicherung.

Besonders in freien Berufen oder in Berufen, in denen es schlicht keine feste Ausbildung gibt, können OER Interessierten freien Zugang zu Informationen bieten. So können Menschen selbstständig den Zugang zu simplen Tätigkeiten erlernen. Auch bereits ausgelernte Handwerker können über fundierte OER-Plattformen ihr Wissen auffrischen..

Für viele Bereiche ist der flexible Zugang zu aktuellen Lehrmitteln essentiell. Es bilden sich immer neue in den Ausbildungsgesetzen nicht vorgesehen Berufsfelder aus. Viele Berufe, die heutzutage kaum wegzudenken sind, können in fünf Jahren schon in der Bedeutungslosigkeit verschwunden sein. Und auch, wenn das aktuelle Ausbildungssystem aktuell noch sehr gut hält, passen bereits jetzt viele Berufe nicht mehr in das starre System.

Offene Lehrmaterialien bieten uns die Chance, eine flexible Wissensbasis aufzubauen, die der sich wandelnden Berufswelt gerecht werden kann.

About Marvin Pollock