Pressebeauftragter Bundesverband freie Dreadlocks

Am Montag dem 27.05.2013 hat sich der Bundesverband freie Dreadlocks gegründet. In diesem bin ich seit dem 29.05.2013 der Pressebeauftragte. Der Verein beschäftigt sich mit dem Erhalt und der Etablierung der Erstellung und Pflege von Dreadlocks als freie Tätigkeit.

Initiiert wurde der Bundesverband freie Dreadlocks durch das Vorhaben der Handwerkskammern, die Erstellung und Pflege von Dreadlocks dem Friseurhandwerk zuzuschreiben und sie somit dem Handwerkskammerzwang zu unterwerfen. Darüber hinaus soll für die Ausführung ein Meisterbrief vorliegen, der nicht existiert. Die Folge wäre faktisch die amtliche Abschaffung eines kompletten Berufsfeldes.

Als Piratenpartei stehen wir den Zwängen der Kammern klar ablehnend gegenüber. Anhand meines kleinen – aber hoch absurden – Beispiels ist gut zu erkennen, warum unsere Position so wichtig ist. Es veranschaulicht die Willkür, die sich – bis weit über die zugestandenen Kompetenzen – quer durch die Landschaft der Kammern zieht.

(Das Thema Dreadlocks ist hierbei natürlich nur ein minimaler Anteil an den Problemen der Handwerkskammer und zu dem Thema stehe ich immer gerne für Nachfragen zur Verfügung. )

Gesamt geht es mir um die Forderung unseres Grundsatzprogramms: Der Kammerzwang ist in der Form, in der er aktuell ausgeübt wird nicht menschenrechtskonform. Das unübersichtliche und unkontrollierbare System hinter den Kammern ist dringend reformbedürftig. Die Handwerkskammer ist eines der Beispiele dafür, warum unsere Forderung nach Transparenz eben keine Floskel, sondern immer noch extrem wichtig ist.

About Marvin Pollock