Das Programm der Piraten

In den Medien hört man es ständig, an Infoständen und beim Flyern wird man immer wieder darauf angesprochen. Der Vorwurf ausschließlich eine Protestpartei zu sein, welche in ihrem Programm keine wichtigen Themen behandelt, begleitet die Piraten bereits seit ihrer Gründung. Und das trotz der Tatsache, dass sich inzwischen vieles im Parteiprogramm getan hat.

Was im Ursprung als kleine Protestpartei begann, ist längst zu einer großen Bewegung herangewachsen, die noch lange nicht an den Grenzen ihres Potentials angekommen ist. Ja, das Parteiprogramm der Piraten hat auch heute noch Lücken und nicht jedes Thema verfügt über eine vollständig ausgearbeitete Position. Doch diese werden kontinuierlich Schritt für Schritt geschlossen.

Um etwas konkreter zu werden, folgt hier zusammengefasst eine grobe Übersicht über einen kleinen Auszug aus dem Parteiprogramm der Piratenpartei Deutschland:

  • Mehr Demokratie wagen
    • Ein wichtiger Punkt und einer der wenigen, der oft in der Öffentlichkeit zur Sprache kommt. Die Piraten stehen für Basisdemokratie und für mehr Mitspracherecht von Seiten der Bevölkerung.
  • Urheberrecht
    • Entgegen der weit verbreiteten Meinung, wollen die Piraten nicht das Urheberrecht abschaffen. Die Piratenpartei Deutschland setzt sich für eine faire Novellierung des Urheberrechtes ein.
  • Freies Internet
    • Das Internet ist der Bereich, auf den die Partei gerne reduziert wird.
  • Bildung
    • Jeder Mensch hat das Recht auf freien Zugang zu Information und Bildung. Um dies zu erreichen, sieht das Programm der Piraten unter anderem eine Verbesserung der Bildungsinfrastruktur vor. Bildungsgebühren jeglicher Art lehnt die Partei ab.
  • Recht auf sichere Existenz und gesellschaftliche Teilhabe
    • Die Piraten setzten sich für Lösungen ein, die eine sichere Existenz und eine gesellschaftliche Teilhabe individuell und bedingungslos garantieren.
  • Geschlechter und Familienpolitik
    • Jeder Mensch muss sich unabhängig von seiner sexuellen Identität frei entfalten können.
  • Umwelt
    • Nachhaltigkeit
  • Für die Vielfalt in der Gesellschaft
  • Drogenpolitik
    • Die Piratenpartei fordert eine verantwortungsbewusste Drogen und Suchtpolitik.
  • Abschaffung der Zwangsmitgliedschaft in Kammern und Verbänden (ausgenommen  Rechtsanwalts-, Notar- und Ärztekammern)

Die oben erwähnten Punkte sind lediglich dem Parteiprogramm der Piratenpartei Deutschland entnommene Stichwörter. Man erkennt schnell, dass das Programm der Piraten inzwischen sehr viel zu bieten hat. Man kann dem nächsten Bundesparteitag mit Zuversicht entgegenblicken, denn auch die letzten Lücken schließen sich langsam aber sicher.

Wer neue Ideen hat, die noch nicht im Programm aufgenommen wurden, kann sich gerne beteiligen. Schreibt der Partei Vorschläge, werdet Mitglied, nutzt als Mitglied das Liquid Feedback, beteiligt euch auf den Mailinglisten.

Ihr könnt selbstverständlich auch hier in den Kommentaren Feedback hinterlassen.

About Marvin Pollock