Senator hält “offenen Dialog”

Am 25.11.09 um 10 Uhr war es soweit, dass der Rektor sich in das GW2 gewagt hat. Den Anfang habe ich leider nicht mitbekommen, aber als ich das GW2 betrat, war die einzige Fläche auf der man den Boden erkennen konnte eine Fläche, die einem Radius von einem Meter um den Rektor entsprach. Eine Masse von Menschen stopfte sich ins Gebäude, um den Geschehnissen zu folgen, eine solche Masse, dass sich wieder einmal nicht genug Platz für alle auf einer Etage gefunden hat und man sich quer im Gebäude auf die Treppen und Erhöhungen verteilen musste.

Wie angekündigt, hat der Rektor auf viele Fragen nur sehr ausweichend, oder wahlweise garnicht geantwortet. Bei der Frage zu seiner Rolle bezüglich des HEP-5 und ob er sich zunächst an die Spitze der Demonstrationen gestellt und dann diese Position im Entscheidugsprozess hintergangen habe, wollte er zunächst nicht antworten mit der Begründung, er stünde “hier nicht vor Gericht”. Nach einiger Zeit hat er dann doch etwas über die Vorkommnisse gesagt, und seine negative Rolle abgestritten.
Da ich hier nicht über genug Informationen verfüge, werde ich diese Aussage nicht werten.

Als positiv ist aufzuzeigen, dass sich der Rektor bereit erklärt hat, jedes Semester einen Semester-Gipfel abzuhalten, an dem nicht nur 2 Stunden, sondern einen Tag lang diskutiert und geplant werden kann und bei dem möglichst auch die Fachbereiche vertreten sein sollen.

Einige Argumente sind gefallen, die nicht vom Rektor alleine zu entscheiden seien. Ungeachtet dessen, in welchen Punkten dies zutrifft, denke ich muss ich zumindest dem Punkt zustimmen, das sich der Protest nicht nur auf ihn konzentrieren darf, sondern sich auch direkt an die Fachbereiche richten muss.

Ansonsten kann ich eigentlich nurnoch wieder betonen: Es ist wahnsinnig toll, dass wieder so viele Leute da waren… Macht weiter mit, bringt NOCH mehr Leute dazu mitzumachen, bringt euch ein und haltet durch bis sich etwas verändert!!!

Marvin Pollock

About Marvin Pollock