Diskussion Tanzverbot zieht in den Landtag

 Das Tanzverbot – “Stop, im Namen der Kirche!”

Wer sich selber einen geballten Haufen Pro und Contra durchlesen möchte, kann hier einmal nachblättern: http://openpetition.de/petition/argumente/aufhebung-des-tanzverbots-an-feiertagen-in-hessen Vorwarnung: Die Contras beschränken sich auf “Das war schon immer so” und “immer, alles jederzeit haben zu wollen ist nicht für eine enkelgerechte Zukunft”.

Ich für meinen Teil werde bei Gelegenheit vereinzelte Landtagsabgeordnete zu ihrer Meinung befragen und diese dann hier veröffentlichen. Ich bin gespannt auf die Antworten und ich bin gespannt darauf, wer vernünftig mit sich diskutieren lässt.

Aus aktuellem Anlass (morgen ist es ja wieder soweit) kopiere ich hier noch einmal einen alten Blogeintrag von mir, damit er hier auf einer selbst gehosteten Seite wenigstens mal vernünftig von google indiziert wird:

Bei manch einem Argument auf diversen Diskussionsseiten zweifle ich doch momentan mal wieder arg am Intellekt manch eines Mitmenschen.

Neutral über etwas nachdenken, bevor man in festgefahrenes “christliches Traditionsdenken” verfällt.

Meine Güte, es geht hier NICHT darum, einen Trauertag in einen Feiertag zu verwandeln, oder diesen Trauertag abzuschaffen. Es geht lediglich darum, jeden Menschen FREIWILLIG entscheiden zu lassen wie er an diesem Tag lebt.

Und ja, unsere Gesellschaft beruht auf christlicher Tradition. Aber in einer modernen Gesellschaft darf es eben nicht mehr als das sein: eine Tradition, kein aufdiktiertes Zwangs-Innehalten.

Und selbstverständlich haben wir in diesem Land “wichtigeres” zu tun. Dann lasst diesen Quark, sinnlose Gesetze mit sinnlosen Argumenten zu verteidigen, überlasst die Entscheidung den einzelnen und WIDMET euch diesen verdammten relevanten Themen…

Hier ein paar externe Links:

http://www.radiobremen.de/politik/themen/feiertage104.html

http://www.facebook.com/tanzverbotabschaffen

Seit diesem Eintrag vom letzten Jahr ist viel passiert. Die Petition von damals ist lange abgelaufen und wurde vor kurzem an den Landestag weitergereicht. Noch bevor dort über das Tanzverbot verhandelt wird, sollten so viele Leute wie möglich an die Abgeordneten schreiben und diesen klar machen, dass es in diesem Land Menschen gibt, die sich nicht einverstanden geben mit einem unnützen Diktat.

Bleibt in euren Briefen bitte sachlich, aber macht euch bemerkbar. Gerne könnt ihr mir auch eure Unterhaltungen mit Abgeordneten zukommen lassen. Diese dürften sowohl hier, als vermutlich auch bei der Tanzverbotabschaffen-Initiative auf großes Interesse stoßen. 

About Marvin Pollock